Religion? Woran glaubt ihr?

  • da mir total langweilig ist und mich das Thema einfach aus fortbildungswillen (hehe) interessiert wollte ich mal fragen: woran glaubt ihr eigentlich?


    ich bitte hierbei mal um keinen Smalltalk, da haben wir ja schon Threat f?r xD


    ich selbst bin zwar evangelisch getauft, verstehe mich aber als Atheisten (auch wenn ich EXTREM oft die frage gestellt bekomme ob ich Satanist sei -.- ich hab zwar nyx gegen solche, bin aber keiner -.-). Ich glaube demnach an: nyx xD In meinen Augen ist ein g?ttliches Wesen oder so etwas nur ein Versuch der Menschheit dinge zu erkl?ren die sie nicht verstehen. Ich respektiere aber auch die Meinungen anderer und finde es oftmals sogar ziemlich interessant zu h?ren was andere so glauben... naja, mit der kleinen Einschr?nkung das sie doch bitte nicht versuchen sollen mich zu bekehren, das nervt n?mlich...



    noch ne Nebenerw?nung: Ernst ist in diesem Threat h?chst willkommen...


    so far


    I.E.I XD (ich hab echt ZU viele Nicks xD)

  • Ernst: juhuuuu^^ *in raum gerannt kommt*



    Also wenn ich gefragt werde sage ich immer ich glaube an einen wei?en hasen auf einem von ihm selbst gro?gezogenen Thron der die Welt nicht erschaffen hatt sie aber Gott beim zocken abgenohmmen hatt.


    Auf Mittelalterm?rkten glaube ich grunds?tzlich an Loki...


    Im echten leben glaube ich eigentlich nur an dne wei?en hasne mit seinem Thron... warum... ich bin mir mein mich eigener Gott selbst... Im groben udn ganzen Folge ich demnach dem Satanismus... also glaube an dne Gott in dir selbst etc. z?hle mich aber selber nicht zu den Satanisten.
    Man kann nicht wirklich sagen ich bin Atheist, den ich glaube schon. Ich glaube an das was ich selber geschafft habe und was ich erreichen kann wenn ich es nur will... was im groben und ganzen dem Atheisten wiederspricht... den der glaubt ja bekanntlich an nichts^^


    Meine Meinung zu Religionen im allgemeinen ist sehr verschieden. Zum einen sehe ich durchaus das Religionen eigentlich nur entstanden sind um sich Dinge zu erkl?ren f?r die sie keine Erkl?rung hatten wie Blitz Donner oder ?hnliches. In der heutigen zeit... in der die Wissenschaft vieles erkl?rt hatt kann man jedoch bei vielen Gl?ubigen davon ausegehen das sie weniger glauben um eine Erkl?rung zu haben sondern eher um Leitung zu bekommen.
    Die meisten Menschen heutzutage sind eher faul was eigenen Entscheidungen angeht und wenden sich dahingehend lieber an h?here Instantzen... was sie tragen sollen was sie tuhen sollen etc. manche richten sich dahingehend noch nach Gott/ G?ttern andere richten sich nach Stars und Sternchen... die man... heutzutage mit Modernen G?ttern vergleichen kann, dne waren fr?her G?tter auch nur G?tzenbilder.
    Im Laufe der Zeit haben sich auch die G?tter ge?ndert und modernen Trends unterworfen... war fr?her Vielg?tterei beliebt so ist es heute eine Omnipotente Allmacht.
    Auch wenn ich pers?nlich nicht viel von den meisten Ideologien hallte, da kein Glauben bisher den Pfeil ins Schwarze versnekt haben, so sehe ich doch durchaus ein das viele Menschen heutzutage durchaus noch religi?s sind.
    In manchen F?llen iegt es daran weil jemand F?hrung braucht, bei anderen simpel und einfahc an der Tradition und Erziehung und bei wieder anderen das sie in Krisensituationen Schutz oder Hilfe brauchen.... wieder andere suchen nur einen S?ndenbock.
    Meine Meinung ist das jeder f?r sich seinen eigenen Weg suchen sollte... wer gern leidneschaftlich an einen Gott glaubt wird von mir ebenso akzeptiert wie der der meint ohne auszukommen... in meine Freundeskreis zb findet sich durchaus auch ein Erzkatholischer Jugendlicher der mit dme Sex bis zur Ehe warten will... und dme ich das durchaus zutraue... ebenso wie Moslems oder auch Hinduisten. Ich akzeptiere das... auch wenn ich nicht umhin kann mich ?ber das eine oder andere lustig zu machen... aber das mach ich ja immer^^.
    ICh pers?nlich bin mit meiner Einstellung zufrieden... das einzige was mich oftmals st?rt ist das viele einen Glauben fanatisch eifern jedoch selber Recht uninformiert ?ber eben jenen sind. Da ich mich aus Leidenschaft mit Mythologien udn dementsporechend auch dne dazugeh?rigen Religionen auseinandersetze finde ich es daher auch immer sehr witzig Leute auf Dinge hinzuweisen die sie f?r richtig halten, jedoch eigentlich gegen ihren Glauben versto?en.
    So sehe ich zum Beispiel bei Dingen wie dem 11. September weniger Schuld beim Islam oder den Moslems, sondern eher den Personen die den Glauben f?r ihre Zwecke nutzen und dementsprechend auslegen. Oftmals liegt der Fehler vieler Religionen darin das sie sich zum einen sturr an die Glaubenss?tze halten die vor tausendne jahrne geschrieben wurden... zu Zeitne die schon rein technologisch vollkommen anders waren... und zum anderne da eine Religion, die sich rausnimmt das eine Person viel Macht erh?llt... unter anderem die Macht Dinge durchzusetzen die heutzutage nicht mehr Zeitgem?ss sind, sich selbst widerspricht.


    Zu guter letzte bleibt noch zu sagen... h?rt nicht auf mich oo

    Under Construction

    bin momentan eine neue Signatur bezüglich meines DevART Accounts zusammenzustellen... eventuell zeichne, fotografiere ich noch etwas bis eine neue Signatur zusammenstellung kommt...
    www.wolfsherz.deviantart.com
    Hier könnt ihr sehen was eventuell mit reinkommt (wünsche nehme ich sogar entgegen^^)

  • @Cae:

    Zitat

    Auf Mittelalterm?rkten glaube ich grunds?tzlich an Loki...


    wieso musste ich hierbei lachen?


    davon abgesehen: das mit der F?hrung d?rfte wohl durchaus stimmen, bei mir schreibe ich halt so etwas nicht da ich gerne Sachen vom Grunde her betrachte... einfach ne dumme Angewohnheit... xD


    naja, aber an sich sehr ausf?hrlich... thx f?r die Antwort^^



    @Game:


    nen bisschen kurz meinste nicht? Gibt es denn auch einen Grund weshalb du dich als Atheisten verstehst? Weist du, das hier ist sozusagen nen Religions-Threat, demnach interessiert zumindest mich mal der Grund wieso man an irgendwas glaubt, oder in deinem Falle, wieso nicht.... soll jetzt nicht irgendwie angreifend wirken aber es w?rde mich halt interessieren....

  • Keine Ahnung warum du lachen musst oo aber... so als Bettler sollteman die Obrigkeiten immer etwas provozieren wei?te xD also wieso nicht die fromme Christlichkeit mit einem heidnegott bel?stigen? XD

    Under Construction

    bin momentan eine neue Signatur bezüglich meines DevART Accounts zusammenzustellen... eventuell zeichne, fotografiere ich noch etwas bis eine neue Signatur zusammenstellung kommt...
    www.wolfsherz.deviantart.com
    Hier könnt ihr sehen was eventuell mit reinkommt (wünsche nehme ich sogar entgegen^^)

  • löl... kommt mir bekannt vor iwie xD


    ne davon abgesehen: Atheismus heist doch nur das man an nyx glaubt, somit ist es keine Religion sondern die Verneinung von Religion xX daher isses mir irgendwie unlogisch xD aber bitte, jedem die seine Ansicht xD

  • Mhm also zum Thema Religion ist widerwärtig... so würde eich es nicht ausdrücken... es gibt nunmal Menschen die den Schutz Gottes oder der Götter brauchen... sei es wegen Schicksalsschlägen... misserabeler Kindheit oder aus Komplexen herraus... Viele Menschen heutzutage brauchen irgendetwas an das sie Glauben können... wie sagte Karl Marx schon so schön "Religion ist Opium fürs Volk" .. Religion gibt vorallem vielen Armen und Schwachen einen Grund weiter zuleben... sei es was die Psyche angeht sei es was allgemein die Sozialen Umstände angeht... und nun die massen wollen geblendet sein... Ohne Religion wären nicht grade wneige menschen auch in dieser Zeit hilflos... viele brauchen Gott auch nur weil sie geborgenheit oder etwas ähnliches suchen und diese in der Religion oder einer religiösen gemeintschaft finden... was in der heutigen... doch Recht kalten Welt eher beschwerlich ist oo
    Also man kann nicht pauschal sagen Religion ist widerwärtig... und wa sman nicht vergessen darf... auch wenn Religionen viele kriege ausgelöst haben oder als Vorwand für eben jene genutzt wurden... so haben Religionen auch shon immer Menschen zusammen geführt oo


    Bitte Danke ich habe gesprochen xD

    Under Construction

    bin momentan eine neue Signatur bezüglich meines DevART Accounts zusammenzustellen... eventuell zeichne, fotografiere ich noch etwas bis eine neue Signatur zusammenstellung kommt...
    www.wolfsherz.deviantart.com
    Hier könnt ihr sehen was eventuell mit reinkommt (wünsche nehme ich sogar entgegen^^)

  • Genau aus dem Grunde das die Religion nur entstanden ist um den Menschen in die Irre zu führen, politisch gemeint, was jetzt ehrer zur Geschichte gehört, kann ich damit nichts anfangen. Vielleicht hat es nun einen anderen Zweck, aber da Menschen gerne Lügen und Dinge als Vorwand benutzen und die Geschichte der Gesamten Menschheit gezeigt hat, dass es ein Teufelskreis ist, dass wir immer wieder die selben Phasen durchmachen. Bestimmte Politische Marionetten tuen was, lügen, Konflikte.


    Und da sich bestimmte Schriften von bestimmten Büchern unterscheiden fürhen die Menschen immer wieder einen Sinnlosen Krieg. Wie gläubig kann ein Mensch sein, das er sich mit einem Ding um den Bauch in eine Menschenmenge in die Luft jagt? Man kann es ihm nicht übel nehmen er hat daran geglaubt.


    Die 10 Gebote kennen wir ja alle. Wenn wir einen Sinn für Verstand haben ist es klar das wir die 10 Gebote nicht missachten, nicht um Gottes Willen sondern um uns selber einen Gefallen zu tun.
    Beispiel: Ein Ehepaar ist Katholisch, Frau wird geschlagen, Frau kann sich nicht trennen, man kann sich scheiden lassen aber wenn sie daran glaubt macht sie es nicht, ich habe ja grad ein anderes Beispiel mit einem Bombengürtel gebacht. Wenn Menschen dran glauben tun sie das was man von ihnen verlangt und das ist nicht gut.


    Naja, mir soll ja eigendlich auch egal sein, ich hab nichts gegen die Menschen die an irgendwas glauben, ich habe was gegen den Glauben selbst.

  • Theoretisch kann sie sich als katholische Frau trotzdme scheidne lassen-... wenn der mann sie misshandelt missachtete er das Ehegelüpte ^-~


    Und was die Sache mit dme Bombengürtel angeht... das hatt nichts mit Religion zu tuhen... was gerne vernachlässigt wird ist das der Selbstmordattentäter sich in doppelter Weise selbst verdammt, den zum ersten besudelt er sich mit dme Blut unschuldiger und zum anderen begeht er suizid... das mit den Jungfrauen etc ist VerfälschungUnd Allgemein die Sache mit dne Attentätern ist wneiger eine Frage der Religion als viel mehr der Politik... das ist Ansich kein Glaubenskrieg auch wenn es immer wieder so bezeichnet wird... nur benutzen die Parteien ihren Glauben als Vorwand, doch gehts weniger darum Christen gleich Böse für den Muslimen sondern viel mehr darum das manche Menschen bestimmte Passagen so auslegen wie es für sie richtig ist... wie sie es brauchen zum erreichen ihrer Ziele...


    Und Was das Mit dme Vorwand angeht... ja die menschen brauchen einen Vorwand... schau dir mal die heutige Welt an... Hunger... Tot... Gewalt... und das an jeder Ecke ... selbst in den so genannten zivilisierten Ländern... manche brauchen einfach jemand von dme sie Glauben das er sie beschüptzt... und viele finden das in einem oder mehreren Göttern.... andersherum bvrauchen aber ebensoviele einen Sündenbock... die suchen eine Person die an der Misere Schuld ist... und wer nicht wenn dann ein Omnipotenter Schöpfer?


    Und was du in dme Fall auch außer Acht lässt... es gibt auch noch Religionen auf dieser Welt die inneren Frieden und ähnliches predigen... um genau zu sein tut dies sogar nahezu jede Religion in dieser Welt... und sowohl die bibel... als auch der Koran... und was weiß ich nicht noch was... sind für das gewaltlose handeln... Dinge wie Glaubenskriege und ähnliches... entstehen durch Dogmen und Evangelien bzw Apokryphen (ich gehe jetzt mal von dne Begriffen für die bibel auzs) die erst sehr lange nach der jeweiligen heiligen Schrift gekommen sind... die von Personen kommen die den Propheten zum Teil nie gesehen haben... die mehr oder minder ihre meinung zum besten geben...


    Und was du verurteilst... sind nicht die Religionen Ansich... du verurteils Personen die die Religionen falsch auslegen... Personen die sie für die Politik nutzen... was meiner Meinung nach abe rnichts mit der Religion Ansich zu tun hatt. Und egal ob Gläubiger oder Atheist... menschen bauen grundsätzlich Scheiße... nur das diese Personen die Religion als Vorwand benutzen... wieder andere schieben schlechte Erziehung vor... oder ähnliches.

    Under Construction

    bin momentan eine neue Signatur bezüglich meines DevART Accounts zusammenzustellen... eventuell zeichne, fotografiere ich noch etwas bis eine neue Signatur zusammenstellung kommt...
    www.wolfsherz.deviantart.com
    Hier könnt ihr sehen was eventuell mit reinkommt (wünsche nehme ich sogar entgegen^^)

  • (ein sehr gahaltvolles thema ist das ...)


    religion ist an sich nicht schlecht, jeder hat die seine. es gibt, wie ceades sagte, menschen die dieses gerne für politik, geld und macht ausnutzen. wenn man unsere deutsche gesichte ansieht mit den ablassbriefen und der kirchensteuer und dazu noch die ketzerei, hexenverfolgung etc...bassiert das meiste nur um die eben genannten positionen zu erreichen. menschen brauchen einen glauben oder zumindest eine hoffnung das unsere welt doch nicht so erbähmlich ist wie sie scheint (auch wenn sie es wahrscheinlich dennoch ist). die religionen stillen die bedürfnisse der menschen in ihren ländern, sie geben ihnen hoffnung weiter zu leben oder so ihr leben zu führen wie es in ihren (ich das mal) ländern am besten funktioniert. sie man sich indien an, die haben ihren hynduismus, die tebeter haben ihren buddhismus wir europäer haben den Christentum der sich noch mal in evangelisch und katholisch teilt. über all ist die eine oder andere religion verteilt. der fehler ist nur, das man dafür geld zahlen soll oder anderen versucht seine religion aufzudrücken, weil man denk, das sie die richtige sei. für einen selbst ja, doch vllt nicht für den anderen. wenn man weiter in der geschichte sucht, sieht man einzelne positionen/menschen die versuchten das freidlich zu verhandeln oder verbesserungen dafür in die welt zu setzten, doch da macht und stand sowohl damals und auch heute noch recht wichtig ist wird es immer wieder konflikte geben. global gesehen wird also nie wirklich jemand mit den anderen religionen und deren auslegung, beweggründen zufrieden sein, doch einmischen sollte man sich da nicht.
    jeder der seinen.jeder sollte den gleuben finden mit dem er sich identifitieren kann.aber auch da mischens ich dennoch leute ein.
    viele werden mit der religion erzogen die die eltern einen aussuchen. man wird dann in dessen unterricht oder lehre gesteckt (ich war damals im evangelischen religionsunterricht bis ende der oberschule). mansche nehmen sie ernster und andere weniger. beispiele rauch ich glaube ich nicht aufzehlen, ihr lest ja sicher zeitung oder seht ab und zu narichten. kriege ein punkt das man manche sachen zu fanatisch ansieht...aber es fängt ja vielfrüher an, nämlich bei den eltern und der umgebung. kinder werden nämlich wenn sie aufwachsen von ihren eltern und ihrer umgebung gebrägt, darauf hin bauen sie eine identität auf, die sich im laufe des lebens immer wieder verändert und einen auch in identitätskriesen steckt. wenn man also festgebunden mit der religion aufwächst über nimmt man diese auch meist, heutzutage hat man da mehr mitsprache recht als damals. dennoch siehe man sich unsere nachbarn an wo kinder nicht mal den mund aufmachen dürfen wegen ihrer religion aus angst umgebracht zu werden...(vllt ein etwas weithergeholtes beispiel).
    ich glaube es fehlt den menschen an toleranz andere religionen so zu nehmen und sie zu akzeptieren, das es nicht die eigene ist, das soll nicht heißen das alle menschen so sind, doch ich glaube der großte teil ist so. die kriege werden zwar aufgrund der religionenkonflikte geschoben, doch meist gehts damit nur um macht und wie schnell kann man das eigene land noch erweitern oder der eigene stolz wurde verletzt...im mittelalter wurden kriege geführt um anderen ländern und deren menschen ihre religion aufzuzwingen, weil man dachte das ihre religion die bessere wäre...
    manche sind auch der meinung das die bibel oder der koran nicht strickt zu verfolgen ist dondern als wegweiser zu sehn, die man anehmen kann oder nicht. man hat meist zwei wege, man kann sich entscheiden welchen man gehen will...makaber aber an der ganzen sache ist doch das man auf unterschiedliche weise für seinen glauben zahlen muss. entweder ist es die monatliche kirchensteuer, oder man sprengt sich in die luft, bringt andere dafür um etc...was wäre es für eine welt wenn man für seinen glauben nicht zahlen müsste, wenn alle firedlich ihren glauben glauben könnten ohne angst und verfolgung?
    ich gehöre zu den atheisten, den ich gehöre weder einer festen religion an noch gehe ich zum beten in die kirche oder zahle dafür meine steuern dafür...aber ich beschäftige mich mit dem thema etwas, schon aus dem grund da es mein wahlfach während meiner ausbildung zu erzieherin war ^-^ ich glaube das ist ein thema das man diskutieren kann bis man alt und grau ist xD

  • Wenn ich mir das alles so durchlesen bin ich im vollen und ganzen eurer Meinung,
    Kriege die sich "Heiliger Krieg" oder sonst wie nennen sin nichts weiter als Schmutzige Politik, gleichzustellen wie Sadam Hussein der Massenvernichtsungswaffen baut, er war kein guter Mensch, devinitiv. Dennoch würde sich der Krieg (Der Angebliche Grund des Krieges) auf Massenvernichtungswaffen deuten hätte Amerika die Hosen schon wollgeschissen, Beispiel: Iran! Die werden nicht angegriffen weil sie die Möglichkeit auf einen Gegenschlag hätten.


    Relligion spielte immer eine Rolle, warum sollte man nicht mit einem Bomgengürtel in den Laden gehen wenn man danach im Himmelreich landet, wir verharmlosen das vielleicht, die Leute die zerfetzen glauben zumindestens sie tun was gutes, ob das nun Religiös ist oder nicht. Warum sollte ein Mensch das sosnt tun das sind keine Psychopathen.


    Was Blutengel geschrieben hat kommt mir auch immer so vor,
    das die Menschen andere glauben nicht tollerieren möchten (jedenfalls die Fanatiker), das sind ohnehin die schlimmsten mit den kann man genau so wenig reden wie mit einem Faschisten wenn man Schwarz ist, das kann man ohnehin abhacken.


    Katholische Ehen werden nicht geschieden!
    Das wird nicht vorkommen und wenn es doch mal so vorkommen sollte dann wird das so herumgedreht das die Ehe wohl nie Kirchlich stattgefunden hat. Das ist ein Sehr Kritisches Thema "Scheidung unter Katholiten"


    Ich kann jetzt nicht alles Religionen in einen Pott hauen, wenn ich mit einem Gläubigen Fanatiker reden müsste der von sich überzeug ist seine Religion ist Wahrhaftiger wie andere, würde ich gegenüber mich Gottlos verhalten da man auf mich genau so wenig Rücksich nimmt. Andersum tolleriere ich normale Äußerungen und sage nichts dagegen.
    Es gab ja mal ein Volk von, den Griechen, dass meinte sie müssten so viel Sündigen wie sie nur können (Die auch Gläubig waren) nämlich die Katharer. Wenn sie alle Sünden bereuht haben kurz bevohr sie sterben, steigen sie in das Himmelreich. Kling doch nicht viel anders wie die anderen Religionen, Sünden tut man bewusst, töten, stehlen, ehe brechen, falsch Zeugnis reden usw. Naja die hat man dann verstoßen, ihr kennt den Begriff Sicherlich Ketzer, der Begriff stammt von dem Volk, das waren die Ketzer.


    Nochmal ein kleiner Teil hierzu.

    Zitat

    "Du sollst den Herrn, deinen Gott, von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt lieben".
    Dies ist das höchste und größte Gebot.
    Matth. 22,37-38


    Das heißt Also:
    Du sollst den Herrn, deinen Gott,
    (soweit so gut)
    von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt lieben
    Das heißt:
    Er gibt sich nicht damit zufrieden das du ihn ganz und gar Liebst und nicht weniger.
    Und nur er wil geliebt werden, das heißt er verlangt etwas einseitiges.


    Aber ich geh mal so davon aus.
    Von Menschen geschrieben und von Menschen erlogen.


    Und, ja über das Thema kann man wirklich reden bis mal alt und grau ist xD
    Das ist so allumfassend, unsere Gesamte Geschichte ist damit aufgebaut, aber wir dürfen auch nicht vergessen, es ist die Geschichte der Männer, denn vor so langer Zeit gab es sicherlich keine weiblichen Priester. Wenn die ein Mitbestimmungsrecht gehabt hätten, vielleicht sähe unsere Welt vielleicht besser aus.


    Sehr interessante Themen nach meinem Geschmack.
    http://www.gottesbotschaft.de/?pg=1001
    da wird wirklich vieles darüber Kritisiert.

  • 1. es gibt nicht nur katholisch und evangelisch... das sind nur die verbreitetsten Versionen... jeder Religion... auch der Buddhismus und der Hinduismus... haben dutzende wenn nicht gar hunderte Abspaltungen... teils wegen kleinlicher Zwistigkeiten.


    2. das Zitata das du aufgeführt hast gehört zudme was ich vorhin shcon angesprochen habe... das ist genauso wie Ablass und Kirchensteuer etwas das erst sehr viel später entstanden ist... und ursprünglich gab es bei dne Christen keine Hexenverfolgung oder ähnliches... ursprünglich war jeder Mönch friedlich... ich zitiere nur mal Schlägt man dich so hallte auch die andere Wange hin. Ist jetzt zwar sehr weit hergeholt aber als die Christne die Kelten bekehrten... dann war das kein kriegerischer Akt oder sonst was... die Kelten haben die Christlichen Mönche geduldet... und diese wiederum haben lediglich gepredigt... die Übernahme eines Dorfes mit dme jeweiligen Glauben kamm meistens dadurch das ein Dorfoberhaupt vom Christentum überzeugt war... und die anderen Dorfbewohner schloßen sich an da ihnen die harmonie in der gemeintschaft wichtiger war als Streitereien bezüglich des Glaubens... genauso war es mit den Römern.. diese sind relativ gewaltlos übernohmmen wurden da die Christen in Rom selbst sich immer mehr verbreiteten und man sich irgendwann entscheidne musste welchen Glauben man annehmen musste weil es sonst Spannungen gegeben hatte... und (ich weiß nicht mehr welcher Regent es war) übernahm dann den christlichen Glauben ehe es zu Spannungen kamm...
    Die gewaltätige Verfolgung von andersgläubigen kamm erst im Mittelalter... und ich wills mal bildlich vor Augen führen... das Christentum entstand mit Jesus... der lebte im 1. Jahrhundert... logisch... klar... das Mittelalter... war mehrer Hundert jahre später... es begann ca 7 jahrhunderte später...


    3. Der Fehler dne die meisten Religionen simpel und einfach begehen ist die Möglichkeit sich nachträglich zu ändern... nachträglich einzelnen wenigen personen (zb papst) die Macht zu geben die Religion zu ändern (was du erachtest als wahrhaft auf erden das erachte ich als wahrhaft im himmel)
    Ansich ist das etwas praktisches... den die Religion kann sich der jeweiligen Zeit anpassen... wofür diese Möglichkeit eigentlich auch da ist... das problem ist nur das es in der hand von wenigen personen liegt... und mal ehrlich... wenn ihr die Wahl habt eure macht noch weiter zu stärken oder den Glauben zu 'modernisieren' worduch aber auch ein schwinden der Macht inbegriffen ist... was würdet ihr wählen?
    Das Problem ist eben das zuviel macht in der hand von zu wneigen leuten liegt... und das diese weniger den ursprünglichen Glauben vertreten als mehr Macht und Reichtümer anhäufen

    Under Construction

    bin momentan eine neue Signatur bezüglich meines DevART Accounts zusammenzustellen... eventuell zeichne, fotografiere ich noch etwas bis eine neue Signatur zusammenstellung kommt...
    www.wolfsherz.deviantart.com
    Hier könnt ihr sehen was eventuell mit reinkommt (wünsche nehme ich sogar entgegen^^)